3. April 2016
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfenbüttel: Frühlingshafte Temperaturen lassen Motoradfahrer leichtsinnig werden

Braunschweig, 03.04.2016.

Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

Am Samstagabend gegen 22.12 Uhr wurde ein 59-jähriger Motorrollerfahrer beim Überqueren der Kreuzung Kalenwall/Gieseler lebensgefährlich verletzt. Ein 37-jähriger alkoholisierter (Atemalkoholtest 0,67 Promille)PKW-Fahrer hatte das Rotlicht der Lichtzeichenanlage mißachtet und es kam zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtberechtigten Rollerfahrer. Dem PKW-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 13.000,– Euro

———————————————————

Goslar, 03.04.2016.

Patient entließ sich selbst aus dem Krankenhaus und stürzte

Die Polizei aus Clausthal wurde am Samstagabend von einem Taxi-Fahrer aus Herzberg zu Hilfe gerufen. Dieser hatte einen 23-jährigen aus Claustahl vom Herzberger Krankenhaus nach Clausthal transportiert. Aus dem Krankenhaus Herzberg hatte er sich selbst entlassen! Da er kein Geld für die Taxi-Fahrt hatte, wollte er sich Geld aus dem Automaten holen. Beim Betreten der Bank stürzte er jedoch auf der Treppe und verletzte sich. Ein zufällig vorbei kommender Bekannter des Verletzten zahlte für ihn die offene Rechnung. Offensichtlich hatte er sich beim Treppensturz eine stark blutende Platzwunde am Kopf zugezogen. Von den eingesetzten Beamten konnte er überredet werden, sich mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Goslar zu begeben.

———————————————————

Diebstahl

In der Zeit von Freitag, 01.04.2016, 18.00 Uhr, bis Samstag, 02.04.2016, 09.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in der Emil-Mechau-Straße gewaltsam in die Räumlichkeiten der TÜV-Station Seesen ein. Dabei hebelten sie die Eingangstür zu den Büroräumen auf und entwendeten zwei Wertschutztresore mit Führerscheinen und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 14.000 Euro.

———————————————————

Diebstahl aus PKW

In der Zeit von Samstag, 02.04.2016, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 03.04.2016, 00.45 Uhr, schlugen unbekannte Täter auf einem Firmengelände an der Seesener Straße in Bornhausen die Heckscheibe eines abgestellten VW Transporter ein und entwendeten aus dem PKW Werkzeug im Wert von über 5000 Euro.

———————————————————

Diebstahl aus Schuppen

In der Zeit von Mitte März bis 01.04.2016, entwendete ein unbekannter Täter aus einem Schuppen an der Sautalstraße in Münchehof eine Motorkettensäge und eine Heckenschere im Wert von insgesamt 500 Euro.

———————————————————

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Am Samstag, 02.04.2016, gegen 14.35 Uhr, kam es in der Bornhäuser Straße, Einmündungsbereich Bockenemer Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person und 600 Euro Schaden. Dabei stand ein 45jähriger Mann aus Kalefeld mit seinem Motorrad hinter dem PKW eines 53 Jahre alten Rhüdeners an der Einmündung Bornhäuser Straße zur Ortsdurchfahrt B 248 (Bockenemer Straße). Für beide Linksabbieger zeigte die Ampel Rotlicht. Nach dem Losfahren musste der PKW allerdings vekehrsbedingt halten, weil eine Fußgängerin die Fahrbahn überqueren wollte. Der Kradfahrer fuhr leicht auf den PKW auf und stürzte dabei mit seinem Motorrad. Dabei geriet er mit dem linken Bein unter das Krad und zog sich eine Verletzung am Fuß zu.

———————————————————

Verkehrsunfall mit Wild

Am Samstag, 02.04.2016, gegen 06.00 Uhr, befuhr ein 49jähriger Mann aus Lutter mit seinem PKW die L 500 von Othfresen kommend in Richtung Lutter. Kurz vor Ostlutter wechselte ein Stück Rehwild von links nach rechts über die Fahrbahn. Beim Zusammenstoß entstand am PKW ein Schaden von etwa 1000 Euro.

———————————————————

Peine, 03.04.2016.

Einbruchdiebstahl in Vereinsheim

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in der Luisenstraße zu einem Einbruch in ein Vereinsheim. Es wurde Bargeld entwendet, außerdem versuchten der oder die Täter einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln.

———————————————————

Ladendiebstahl

Am Freitagnachmittag kam es in einer Parfümerie in der Fußgängerzone zu einem Ladendiebstahl. Durch den Ladendetektiv wurde beobachtet, wie ein 30 Jahre alter Mann Parfüm in eine mitgeführte Tasche steckte und das Geschäft verließ, ohne die Ware zu bezahlen. Der Mann wurde durch den Ladendetektiv aufgehalten undvorläufig festgenommen. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von 227, 96 Euro. Da der Beschuldigte bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte aufgefallen wurde durch das Amtsgericht Peine Haftbefehl zur Durchführung der Hauptverhandlungshaft erlassen.

———————————————————

Körperverletzung

Am Freitagabend kam es im sog. Skaterpark an der Hans-Gallinis-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Deutschen und drei Flüchtlingen, in deren Verlauf der Deutsche am Arm und im Gesicht verletzt worden ist. Zwei Beschuldigte entfernten sich vor dem Eintreffen der Polizei. Bei dem dritten Beschuldigten handelt es sich um einen 18jährigen Syrer. Hintergrund des Streites waren kulturelle Meinungsverschiedenheiten. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Verkehrsunfallflucht 01.04.2016, 20:15 Uhr 31228 Peine, Schönebecker Straße Beim rangieren stieß ein LKW mit Anhänger gegen einen Toreinfahrtpfosten und beschädigte diesen. Der LKW-Fahrer stetzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

———————————————————

Einbruchdiebstahl

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einbruch in eine Firma in Mehrum. Durch unbekannte Täter wurde eine Scheibe herausgehebelt.Aus dem Gebäude wurden technische Geräte im Wert von 40 000 Euro entwendet.

———————————————————

Gefährliche Körperverletzung/Häusliche Gewalt

Am Sonntagmorgen kam es in dem Wohngebiet „Marina Bortfeld“ zu einem Einsatz wegen Häuslicher Gewalt. Dort verletzte ein 39jähriger Mann seine Lebensgefährtin und deren Vater. Beide wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Der 39jährige wurde einer psychatrischen Klinik zugeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

———————————————————

Einbruchdiebstahl in Kindergarten

Durch bislang unbekannte Täter wurde in einen Kindergarten in Stederdorf eingebrochen. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf, durchwühlten mehrere Schränke und entwendeten Bargeld und zwei Notebooks. Teile des Diebesgutes wurden am Sonntagmorgen durch einen Anwohner aufgefunden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro.

———————————————————

Salzgitter, 03.04.2016.

Rauchmelder löst Alarm aus

Salzgitter, Am Schölkegraben, 02.04.2016, 03:07 Uhr. Zu o.a. Zeit hörte eine Anwohnerin das Signal eines Rauchmelders aus der Nachbarwohnung und informierte Polizei und Feuerwehr. Da auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet wurde, verschaffte sich die Feuerwehr Zutritt zur Wohnung und stellte fest, dass angebranntes Essen der Auslöser des Alarmes war. Auch der Wohnungsinhaber wurde in der Wohnung festgestellt und zunächst durch den Rettungsdienst behandelt. Letztendlich wurde festgestellt, dass kein Schaden entstanden war und der Wohnungsinhaber unverletzt blieb. Der Rauchmelder hatte offensichtlich gut funktioniert.

———————————————————

Autofahrerin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle

Salzgitter, Konrad-Adenauer-Straße. Eine 85-jährige Frau beschädigte am Samstagmittag beim Einparken einen anderen Pkw. Anschließend entfernte sie sich unerlaubt vom Unfallort. Die Beobachtung eines aufmerksamen Zeugen führte die Polizei zur Unfallverursacherin. Eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde gefertigt. Der Gesamtschaden wird auf 3000,- Euro geschätzt.

———————————————————

Versuchte gefährliche Körperverletzung

Ein 25-jähriger Mann aus Aurich befand sich im Bereich des Bahnhofes Salzgitter-Lebenstedt, als er am Samstagabend ohne ersichtlichen Grund von einem 21-jährigen Mann aus Salzgitter angegriffen wurde. Nach Angaben des Opfers habe der 21-jährige versucht, ihn mit einer Bierflasche zu schlagen. Der Schlag habe jedoch das Ziel verfehlt. Nach Eintreffen der Polizei zeigte sich der leicht alkoholisierte Täter uneinsichtig und renitent. Daher wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Eine Anzeige wegen der versuchten Körperverletzung wurde ebenfalls gefertigt.

———————————————————

Einbruch in Hundeschule

Bislang unbekannte Täter zerschnitten von Samstag auf Sonntag den Drahtzaun einer Hundeschule in Salzgitter-Hallendorf und verschafften sich so Zugang zum Gelände. Hier entwendeten sie insgesamt 4 LED-Strahler und die dazu gehörenden 3-m langen Pfähle. Der Schaden wird auf 400,- Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei in Thiede unter 05341 / 293470.

———————————————————

Diebstahl einer Geldbörse

Salzgitter-Bad, Hinter dem Salze, 01.04.2016, 11:45 – 12:10 Uhr. Zur Tatzeit befand sich eine 72-jährige in den Geschäftsräumen eines Lebensmitteldiscounter in Salzgitter-Bad. Ihre Handtasche, in welcher sich auch ihre Geldbörse mit einer größeren Menge Bargeld befand, hatte sie in ihren Einkaufswagen gestellt. Als sie an der Kasse ihren Einkauf bezahlen wollte, stellte sie den Diebstahl ihrer Geldbörse aus der Handtasche fest. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Salzgitter-Bad unter Tel. 05341/825-0 zu melden.

———————————————————

Wolfenbüttel, 03.04.2016.

Körperverletzung

Am Sonntag, gegen 04.25 Uhr erschien ein 26-jähriger Mann auf der Wache der Polizei Wolfenbüttel und gab reuevoll an, dass er gegen 03.00 Uhr in Streit mit einem 23-jährigen Bekannten geraten sei. Anschließend habe er ihm einen Faustschlag ins Gesicht verpasst, wodurch sich der Bekannte an der Lippe verletzt habe. Er wollte sich selbst stellen und den Sachverhalt zur Anzeige bringen. Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,85 Promille. Dem Wunsch des jungen Mannes wurde entsprochen und eine Strafanzeige gefertigt.

———————————————————

Unfälle von Motorradfahrern

Den ersten schönen Frühlingstag nutzten am Wochenende viele Motorradfahrer für eine erste Ausfahrt. Leider waren dabei wie in jedem Jahr wieder Verkehrsunfälle zu beklagen:
In Schöppenstedt wollte ein 35 jähriger Fahrzeugführer mit seinem VW Golf aus Bansleben kommend nach links in den Schwarzen Weg einbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten 55-jährigen Motorradfahrer, der den Schwarzen Weg in Rtg. Neue Straße befuhr. Bei dem Unfall wurde der Motorradfahrer zum Glück nicht verletzt. Aber es entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von ca. 13.000 EUR.
Deutlich schlechter erging es einem Ehepaar aus Groß Dahlum.
Der 46-jährige Motorradfahrer fuhr mit seiner 49-jährigen Mitfahrerin von Schöppenstedt in Rtg. Groß Vahlberg , als er in einer Linkskurve die Gewalt über sein Motorrad verlor. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr noch ca. 100 m auf dem Grünstreifen. Anschließend übersprangen sie einen Graben und prallten hart auf der anderen Seite auf, wo sie beide schwerverletzt liegen blieben. Glücklicherweise waren kurz danach Ersthelfer vor Ort, die erste Hilfe leisteten. Während der 46-Jährige anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Städtische Klinikum Braunschweig geflogen wurde, kam seine Frau mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Wolfenbüttel. Das Motorrad hat einen Totalschaden und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Ermittlungen dauern an.

———————————————————

Wolfsburg, 03.04.2016.

Schlägerei in der Porschestraße – Zeugen gesucht Wolfsburg

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Freitagabend gegen 20:36 Uhr in der Porschestraße in Wolfsburg. Dabei wurden zwei männliche Personen leicht verletzt. Laut Zeugenaussagen habe es sich um eine circa 10-köpfige Personengruppe gehandelt, die aus noch ungeklärten Gründen eine Auseinandersetzung mit zwei männlichen Personen angefangen haben soll. Diese Auseinandersetzung eskalierte zur Schlägerei, bei welcher sich die beiden 31 und 34 Jahre alten Männer aus Gifhorn leicht verletzten. Ursächlich für die Verletzungen ist vermutlich hauptsächlich eine Person aus der 10 köpfingen Gruppe. Der Täter soll circa 175 cm groß gewesen , etwa 17 Jahre alt mit einem weißen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Zudem habe er ein europäisches Aussehen gehabt. Dem beherzten Einschreiten eines 22 Jahre alten Zeugen ist es zu Verdanken, dass der Täter von seinem 31 Jahre alten Opfer abließ. Die Gruppe sei daraufhin in Richtung Zollhausstraße geflüchtet.
Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise geben kann, melde sich bitte bei der Polizei Wolfsburg in der Heßlinger Straße oder unter der Rufnummer 05361/4646-0.

———————————————————

Brand in Westhagen- mehrer Mülltonnen und ein PKW in Flammen

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein Brand, der sich in den frühen Morgenstunden des Donnerstages in der Zwickauer Straße in Wolfsburg ereignete, nicht noch mehr Zerstörung anrichten konnte. Als der 37 Jahre alte Mann am frühen Morgen gegen 04:20 eine lauten Knall und Stimmen hörte, dachte er zunächst, dass draußen scheinbar jemand mit Böllern zündelte. Doch als er daraufhin aus dem Fenster sah, entdeckte er das Übel: Mehrere Mülltonnen sowie ein PKW, die sich auf einem naheliegenden Parkplatz befunden hatte, standen lichterloh in Flammen. Geistesgegenwärtig rief der Wolfsburger sofort die Feuerwehr, welche kurze Zeit später eintraf, um den Brand zu löschen. Die wenige Momente später eintreffenden Ermittler der Polizei konnten feststellen, das offenbar insgesamt acht Mülltonnen Feuer gefangen hatten. Zudem griff das Feuer auf einen in unmittelbarer Nähe abgestellten grauen Audi über, an welchem vermutlich ein Totalschaden entstand. Die Höhe des durch das Feuer entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unklar. Glücklicherweise konnte durch das schnelle Handeln des 37-jährigen Zeugen ein Übergriff der Flammen auf ein nahestehendes Mehrfamilienhaus vermieden werden.
Die Polizei Wolfsburg ermittelt aktuell, wie der Brand entstanden ist, schließt eine Brandstiftung jedoch nicht aus. Die Ermittler bitten um Mithilfe: wer am frühen Freitagmorgen etwas Auffälliges in der Zwickauer Straße beobachtet hat, melde sich bitte unter der Rufnummer 05361/4646-0.

———————————————————

Trunkenheitsfahrt in Wolfsburg – 23-jähriger fährt mit 1,97 Promille

Da staunten die Polizeibeamten nicht schlecht, als sie in den frühen Morgenstunden des Samstags gegen 04:47 Uhr ein an der Ampelanlage stehendes Fahrzeug in der Rothenfelder Straße kontrollierten: Der 23 Jahre junge Fahrer schlief seelenruhig hinter dem Steuer. Aber dem nicht genug: zu allem Überfluss lief der Motor des roten Seats und ein Gang war eingelegt. Die Polizisten reagierten sofort und klopften an die Scheibe, woraufhin der junge Mann erst nach einiger Zeit wach wurde. Die Beamten nahmen sofort starken Alkoholgeruch war. Dazu kam, dass der 23 Jahre alte Autofahrer beim Aussteigen extrem schwankte und sich kaum aufrecht halten konnte. Nicht verwunderlich, dass die Polizisten mit dem Mann sofort einen freiwilligen Atemalkoholtest durchführten: dieser ergab stattliche 1,97 Promille. Was nun kam, war vorhersehbar: die Beamten stellten umgehend Fahrzeugschlüssel und Führerschein sicher, schoben dem PKW auf einen Parkplatz, verschlossen diesen und nahmen den betrunkenen Fahrer mit zur Dienststelle. Dort wurde ihm durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen. Dumm gelaufen, denn vorerst wird der junge Mann wohl zu Fuß gehen müssen.

———————————————————

Wolfsburgerin fährt ohne Führerschein

Manchmal trifft es die Richtigen: Aufgrund eines defekten Rücklichtes kontrollierte eine aufmerksame Wolfsburger Funkstreifenwagenbesatzung in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine 29 Jahre alte Autofahrerin in ihrem VW Golf in der Schillerstraße in Wolfsburg. Die Frau konnte während der Kontrolle jedoch werder Ausweispapiere noch einen Führerschein vorweisen. Im weiteren Verlauf ergab sich, dass die 29 jährige Wolfsburgerin gar keine deutsche Fahrerlaubnis besitzt, weshalb sie ihren PKW verschlossen am Fahrbahnrand abstellen musste. Ab jetzt wird die junge Frau wohl zu Fuß gehen müssen.

Auch interessant