Positive Corona-Tests bei Eintracht | Neue Braunschweiger
16. November 2020
Sport

Positive Corona-Tests bei Eintracht

Testspiel gegen Bielefeld abgesagt – Vier Spieler in häuslicher Quarantäne

Cheftrainer Daniel Meyer. Foto: Darius Simka/regios24

Braunschweig. Eigentlich wollten die Löwen die Länderspielpause zu einem Testspiel nutzen, doch nach der bereits zu Wochenbeginn abgesagten Partie gegen Union Berlin fiel auch der für Donnerstag geplante Test gegen Arminia Bielefeld aus.

Grund für die Absage sind zwei positiv auf Corona getestete Eintracht-Profis. Nachdem sie das Testergebnis am Mittwoch erhalten haben, gingen die Löwen kein Risiko ein und schickten neben den beiden positiv getesteten, aber symptomfreien Spielern, noch zwei weitere Akteure und zwei Mitglieder des Funktionsteams in häusliche Quarantäne. Die restlichen Profis und Verantwortlichen haben ein negatives Testergebnis erhalten. Die Namen der positiv getesteten Akteure wurden nicht mitgeteilt, allerdings handelt es sich um zwei aktuell verletzte Spieler, die zuletzt nicht auf dem Trainingsplatz standen.

Dennoch stand für die Mannschaft aus Gründen der Vorsicht kontaktloses Lauftraining in Kleingruppen auf dem Programm. „Wir wollen die Jungs noch mal richtig belasten, fürs Wochenende erhalten sie dann individuelle Pläne. Ich gehe jetzt erstmal davon aus, dass wir Anfang nächster Woche in eine mehr oder weniger normale Vorbereitung auf die Begegnung gegen den Karlsruher SC starten können. Das hängt natürlich von den weiteren Testergebnissen ab“, erklärt Eintracht-Trainer Daniel Meyer.

Das für Donnerstag Mittag vorgesehene Testspiel gegen Bundesligist Arminia Bielefeld haben die Löwen aufgrund der Umstände kurzfristig absagen müssen. Zu Wochenbeginn war bereits der zunächst geplante Test gegen Union Berlin ausgefallen. Den „Eisernen“ standen aufgrund von Krankheit, Verletzung und Länderspielabstellungen zu wenige einsatzbereite Akteure zur Verfügung, sodass auch hier kein Kräftemessen möglich war. „Wir bedanken uns bei Eintracht Braunschweig für das Verständnis und werden das Spiel nachholen”, kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin, die ebenfalls kurzfristige Spielabsage.

Auch interessant