Randale: Spiel unterbrochen | Neue Braunschweiger
23. September 2014
Sportliches

Randale: Spiel unterbrochen

Regionalligapartie Braunschweig gegen Hannover musste unterbrochen werden.

Die Polizei holt die Fans aus Hannover am Braunschweiger Hauptbahnhof ab.

Das Spiel ist aus: Eintracht verliert 1: 4. Bitter!!!

Braunschweig, 23. September 2014, Von Ingeborg Obi-Preuß.
Gut eine halbe Stunde nach Anpfiff um 16. 30 Uhr versuchten schwarz vermummte Menschen, aus den Zuschauerrängen auf das Spielfeld zu stürmen. Berittene Polizei wurde eingesetzt, die Randalierer zurück in den Block gedrängt.
Die Schiedsrichter hatten das Spiel für gut eine halbe Stunde unterbrochen.
Jetzt läuft es wieder.

Randale gab auch auf dem real-Parkplatz an der Hamburger Straße. Rund 250 Ultras aus Hannover hatten dort ihre Fahrzeuge geparkt. Einige davon randalierten und beschädigten dabei ein Polizeifahrzeug. Einsatzkräfte aus Braunschweig, Göttingen und Oldenburg umstellen die so genannten Ultras, bis sich der Verursacher zu erkennen gab. Erst dann durften die anderen zum Stadion.

Die 400 Fans aus Hannover, die mit dem Zug angereist waren, haben sich bisher ganz friedlich verhalten.

Auch interessant