Regionalsport unter Quarantäne | Neue Braunschweiger
13. März 2020
Sport

Regionalsport unter Quarantäne

Die Maßnahmen gegen das Coronavirus bringen den Punktspielbetrieb komplett zum Erliegen

Die MTV-Handballer konnte in dieser Saison keiner stoppen – außer Covid-19. Foto: BestPixels

Braunschweig. Nicht nur die großen Sportligen haben ihre Spielzeiten aufgrund der Covid-19-Pandemie entweder für beendet erklärt oder zumindest auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Auch durch die unterklassigen Ligen ziehen sich die Spieltags- oder gar Saisonabsagen – und zwar quer durch alle Sportarten.

Eine (unvollständige) Übersicht für die Stadt Braunschweig:

Während im Fußball die DFL kurzfristig den 26. Spieltag der 1. und 2. Bundesliga an diesem Wochenende „verlegt“ hat, hat der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) den kompletten Spielbetrieb vorerst bis einschließlich 23. März eingestellt. Dies betrifft alle Altersklassen, den Frauen- und Herrenbereich und auch den Futsal-Spielbetrieb. Von der Oberliga – die Freien Turner bei den Herren, Eintracht bei den Damen – bis zur 2. Kreisklasse ruht also auch auf Braunschweigs Plätzen vorerst der Ball. „Es geht um Risikominimierung und den Schutz der Menschen in Niedersachsen“, erklärt NFV-Präsident Günter Distelrath die Maßnahme.

Auch im Basketball sind nicht nur die Herren-Bundesligen ausgesetzt. Die Partien der Löwen-Nachwuchsteams sind ebenso betroffen wie auch die Eintracht in der 2. Damen-Bundesliga. Der Niedersächsische Basketball-Verband teilte zudem mit, dass der Spielbetrieb „umgehend und ersatzlos eingestellt“ wird – wie auch die Partien unter dem Dach des Deutschen Basketball-Bundes. Davon sind zum Beispiel die Männer der SG Braunschweig in der 2. Regionalliga oder auch die Regionalliga-Frauen der Eintracht-Reserve betroffen.

Ebenso werden Handball-Männer-Oberligist MTV Braunschweig und alle darunter agierenden Mannschaften, etwa die Eintracht- und MTV-Frauen in der Landesliga, in eine Zwangspause geschickt – zunächst bis zum 19. April. Ist nun womöglich sogar die Drittliga-Rückkehr des MTV, des unbesiegten Tabellenführers in der Oberliga, in Gefahr? „Wir werden rechtzeitig über weitergehende Maßnahmen informieren“, sagt Stefan Hüdepohl, der Präsident des Handball-Verbandes Niedersachsen.

Während die Reitsport-Veranstaltung Braunschweig Classico am vergangenen Wochenende noch stattfand, wurde die Durchführung der 11. Volkmaroder Pony-Tage an diesem Samstag und Sonntag abgesagt. Rund 170 Reiter, auch aus den umliegenden Bundesländern, hatten für das Turnier des Pony- und Reit-Clubs Volkmarode gemeldet.

Auch in vielleicht weniger populären Sportarten, etwa beim Rollstuhlbasketball, stehen alle Räder still. So wurden etwa in Oberliga und Landesliga, wo der MTV Braunschweig mit seinen Mannschaften am Start ist, die Spielzeiten vorzeitig beendet.

Im Volleyball ist die Saison ebenso liquidiert – in allen Spielklassen, also auch für Herren-Zweitligist USC Braunschweig. „Der Abbruch der Saison trifft viele Vereine hart, weil besonders die Playoffs die Phase der Saison sind, in der erwartungsgemäß die meisten Zuschauereinnahmen generiert werden“, sagt Klaus-Peter Jung. Der Bundesliga-Geschäftsführer kündigt an, sich auf politischer Ebene um Ausgleichszahlungen für die Vereine zu bemühen.

Auch interessant