Reisen: „Silberstreif am Horizont“ | Neue Braunschweiger
1. Februar 2021
Buntes

Reisen: „Silberstreif am Horizont“

Philipp Cantauw vom Reisebüro DER SCHMIDT blickt optimistisch ins neue Jahr

Sicher: Das Reisebüro DER SCHMIDT bietet Flüge von Braunschweig an. Für Geschäftsführer Philipp Cantauw ist das eine gute Alternative zu anonymen Großflughäfen. Foto: oh

Braunschweig/Wolfenbüttel. Wer nimmt wann Ferien? Derzeit laufen in vielen Unternehmen die Urlaubsplanungen. Und da stellt sich aktuell wieder die Frage nach den Reisemöglichkeiten und der Planbarkeit. Was ist möglich und vor allem ab wann? Wir haben darüber mit Philipp Cantauw, dem Geschäftsführer von Der Schmidt gesprochen.

Herr Cantauw, in Zeiten von Corona ist und bleibt alles unsicher. Können Sie derzeit überhaupt vernünftig Reisen für Ihre Kunden planen?

In der Tat ist die Planung neuer Reiseangebote sehr durch die aktuelle Situation geprägt – meiner Ansicht nach aber mit einem hellen Silberstreif am Horizont. Wir gehen davon aus, dass mit beginnendem Frühjahr und fortschreitenden Impfungen nach und nach der Zeitplan zur Planung
von Urlaubsreisen greifbarer wird. Bereits im letzten Jahr haben wir das Reiseprogramm für das Jahr 2021 veröffentlicht. Wir schätzen, dass ab
Mitte des Jahres wieder gereist werden kann. Und wir merken, dass die Lust auf Urlaub allgemein sehr groß ist.

Philipp Cantauw, Geschäftsführer von DER SCHMIDT. Foto: oh

Worauf achten Sie bei der Planung? Setzen Sie andere Schwerpunkte als unter „normalen“ Umständen?

Da wir ja ein Reiseanbieter mit vielen Standbeinen sind, schauen wir uns die Geschäftsfelder auch differenziert an. Und arbeiten ständig an entsprechenden Modifikationen unserer Angebote. Wir glauben zum Beispiel, dass unsere exklusiven Urlaubsreisen mit Flug ab Braunschweig sehr nachgefragt sein werden, da man lieber in einer geschlossenen Blase direkt und quasi von zuhause fliegen möchte als von einem anonymen Großflughafen. Bei Busreisen werden am Anfang Ziele in Deutschland, Österreich und der Schweiz beliebt sein. Zudem rechnen wir auch mit viel Nachfrage nach Flusskreuzfahrten. Ohne Hotelwechsel mit demselben Personenkreis Europa zu entdecken wird das Sicherheitsgefühl gerade am Anfang ebenfalls stärken. Unsere Reisebüros, auch wenn sie derzeit geschlossen sind, verkaufen telefonisch fleißig weiter.

Gibt es besondere Corona-Stornierungsbedingungen? Was passiert, wenn gebuchte Reisen doch nicht durchgeführt werden können?

Zunächst einmal muss man sagen, dass quasi alle Reisen in unserem Sortiment Pauschalreisen sind und damit unter das Reiserecht fallen. Sollte
eine Reise nicht wie geplant durchgeführt werden können, so bekommen die Gäste alle Zahlungen zurück. Diese sind auch durch den Reisepreissicherungsschein zusätzlich gegen den Ausfall von Leistungsträgern abgesichert. Somit bucht der Kunde bei uns quasi risikolos. Kostenfreien Storno bei eigenen Reisen bis Mai gewähren wir zudem bis fünf Wochen vor Abreise.

Wie ist das Interesse generell? Haben die Kunden Lust auf Reisen? Wird ausreichend gebucht und wenn ja: Zeichnen sich Trends ab?

Von Trends zu sprechen ist sicher noch zu früh, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es einen Wunsch nach „Urlaubsverlängerung“ des
Sommers geben wird.

Sicherlich sind aber auch viele Kunden verunsichert. Wie gehen Sie damit um?

Es ist nur zu verständlich, dass es in der derzeitigen Phase eine Verunsicherung gibt. Aber das wird im Laufe des Jahres deutlich besser, davon
bin ich überzeugt. Zum Glück sind wir als „DER SCHMIDT – Urlaub mit Herz“ in Deutschland durch alle Mittel und Wege sehr gut abgesichert. Wir
sind da, wenn es wieder losgeht und darauf freuen wir uns schon jetzt. Ich glaube, ich spreche auch im Namen aller unserer Mitarbeiter, dass wir
uns darauf mit vollem Elan vorbereiten. Für die ist es ja derzeit auch nicht einfach. Allesamt haben sich diesen Beruf ja ausgesucht, um Menschen
glücklich zu machen und die schönsten Tage des Jahres zu organisieren. Und ich weiß auch, dass wir wirklich unglaublich viele, treue Kunden
haben, die auch sehnsuchtsvoll auf diesen Moment warten.

Auch interessant