Robinson soll die Löwen führen | Neue Braunschweiger
15. August 2020
Sport

Robinson soll die Löwen führen

Basketball-Bundesliga: Braunschweig verpflichtet einen US-Aufbauspieler mit BBL-Erfahrung

17. Spieltag der easyCredit BBL Basketball Bundesliga in der Oberfrankenhalle in Bayreuth Saison 2019-2020 Medi Bayreuth gegen EWE Baskets Oldenburg Medi Bayreuth Spieler Nr.: 3 James Robinson mitte *** 17 Matchday of the easyCredit BBL Basketball Bundesliga in the Oberfrankenhalle in Bayreuth Season 2019 2020 Medi Bayreuth against EWE Baskets Oldenburg Medi Bayreuth Player No. 3 James Robinson middle

Braunschweig. Nachdem der Frontcourt, also die Riege der großen Jungs unter dem Korb, bereits in der vergangenen Woche komplettiert worden war, haben die Löwen-Basketballer am Freitag nun die erste Guard-Neuverpflichtung vorgestellt.

Der 26-jährige US-Amerikaner James Robinson kommt von Bundesliga-Konkurrent medi Bayreuth und hat einen Einjahresvertrag bei den Braunschweigern unterschrieben.

Für die Franken ging Robinson bereits zweimal auf Korbjagd: Nach der Saison 2017/2018 wechselte er zum israelischen Erstligisten Bnei Herzlia, kehrte danach aber direkt zu den von Ex-Löwen-Coach Raoul Korner trainierten Bayreuthern zurück. In der vergangenen Spielzeit legte der Aufbauspieler für die Mannschaft aus der Wagnerstadt 10,3 Punkte und 4,5 Assists auf – und das bei einer starken Dreierquote von 38 Prozent. Die Löwen dürfen sich also auf einen fähigen Distanzschützen freuen, der sich aber auch nicht scheut, den Korb zu attackieren.

Löwen-Trainer Pete Strobl blickt mit Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit dem 1,91 Meter großen Point Guard: „Durch seine BBL-Erfahrung weiß er, wie ein Team in dieser Liga zu führen ist. Und es war uns auch sehr wichtig, auf dieser Position einen Spieler zu verpflichten, der die BBL und das Niveau kennt. Hinzukommend ist James ein uneigennütziger und mannschaftsdienlicher Spieler, was ideal ist, um unsere aufstrebenden deutschen Talente zu führen.“

Robinson, der für Bayreuth auch bereits in den internationalen Wettbewerben Fiba Europe Cup und Basketball Champions League auflief, musste beim Angebot der Löwen nicht lange überlegen. „Meine vorherigen Erfahrungen in Deutschland waren auf und abseits des Spielfeldes großartig. Als mir die Chance geboten wurde, in Deutschland zu bleiben und für Braunschweig zu spielen, konnte ich mir das folglich nicht entgehen lassen“, zitiert ihn die Vereinsmitteilung.

Auch interessant