• Home
  • > >
  • Rondelle im Bürgerpark wieder in historischem Glanz

Rondelle im Bürgerpark wieder in historischem Glanz

Stimmungsvolle Eröffnung der Rekonstruktionen an der Badetwete und hinter dem Portikus

Erster Stadtrat Christian Geiger eröffnet das Rondell am Portikus. Links Schauspieler Götz van Ooyen neben Mitgliedern von Verwaltung, Rat und Bezirksrat. Foto: Konrad

Braunschweig. Mit zwei szenischen Lesungen von Schauspieler Götz van Ooyen und einem geführten Spaziergang haben Bürgermeisterin Anke Kaphammel und Erster Stadtrat Christian Geiger am Dienstag zwei rekonstruierte Rondelle im Bürgerpark eröffnet. Für insgesamt 150 000 Euro wurden in Zusammenarbeit mit der Richard Borek Stiftung je ein Rondell an Bade-twete und Portikus nach historischem Vorbild umgestaltet.

„Wir haben ein besonderes Ensemble von zentral gelegenen historischen Parks in unserer Stadt. Mit der Rekonstruktion der Rondelle werden einerseits die historischen Raumgefühle akzentuiert und die besondere landschaftsgärtnerische Konzeption von Friedrich Kreiß verdeutlicht“, sagte Geiger als zuständiger Dezernent für Stadtgrün und Sport. Der damalige Promenadeninspektor Friedrich Kreiß, der auch den Prinz-Albrecht-Park verantwortete, ist der Schöpfer des Parks, der in mehreren Bauabschnitten ab 1886 errichtet wurde. Die Bauarbeiten dauerten bis etwa 1925 an.
Die Badetwete ist einer der ältesten Zuwege in die Parkanlage und erinnert mit ihrem Namen an die damals dort gebaute Flussbadeanstalt.

Der Portikus wurde auf einem Hügel als Ruine gestaltet, um die Spaziergänger an die Schönheit des Vergänglichen zu erinnern. Hinter dem Säulenbauwerk befand sich ein Baumrondell, beides wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und nun einschließlich der Wegeanbindung baulich rekonstruiert.

^