• Home
  • > >
  • Samstag erstes Abstiegs-Endspiel für den MTV

Samstag erstes Abstiegs-Endspiel für den MTV

Die Braunschweiger Drittliga-Handballer brauchen im Heimspiel gegen Schwerin einen Sieg

Trainer Volker Mudrow. SH

Braunschweig. Mit dem Heimspiel am Samstag ab 19.30 Uhr in der Sporthalle Alte Waage gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin geht es für die Drittliga-Handballer des MTV in die entscheidende Phase des Abstiegskampfes. Zwei Mannschaften müssen sie hinter sich lassen. Für dieses Ziel hilft nur ein Sieg.

Mit den Gästen aus Schwerin haben die Braunschweiger aber eine denkbar schwere Aufgabe vor der Brust. Als Tabellenvierter spielen die eine starke Saison, schwächelten zuletzt ein wenig, gewannen nur mit einem Tor gegen den MTV-Konkurrenten aus Bernburg.

„Wir haben in der Vergangenheit schon oft bewiesen, dass wir gegen die Spitzenmannschaften der Liga für eine Überraschung gut sind. Insbesondere in eigener Halle. Die Fans pushen uns, sind achter Mann. Das wird jetzt umso wertvoller für uns sein“, betont MTV-Trainer Volker Mudrow und hofft auf weiterhin lautstarke Unterstützung von den Rängen. Das könne den Unterschied ausmachen.

Drei Spiele stehen dem MTV noch bevor, zwei davon in eigener Halle. Das ist die eine Komponente für den möglichen Klassenerhalt. Die andere liegt auf dem Feld. Hier müssen die MTVer ihre guten Tendenzen weiter ausbauen, die trotz der Niederlagen erkennbar waren. Größte Baustelle ist die Chancenverwertung. Hier fehlte in der Summe der vergangenen Spiele die Konstanz. In der Abwehr lief es dagegen besser, der defensive Druck muss gerade gegen spielstarke Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte aufrechterhalten werden. Verstecken dürfen sich die Braunschweiger nicht, sonst wird es doppelt schwer.

^