Schweiß und Eisen | Neue Braunschweiger
23. Januar 2019
Tipps

Schweiß und Eisen

Bodybuilder Markus Rühl kommt am Wochenende in die Region

Markus Rühl. Foto: oh

Gliesmarode. „Markus Rühl ist einfach ein Supertyp“, sagt Christian Haertle und freut sich auf das Wochenende: Denn da ist der „Supertyp“ im Vienna und zeigt seinen Fans, was Eisen biegen wirklich heißt. „Markus ist noch ein echter Oldschool-Bodybuilder“, schwärmt Haertle, „der greift noch richtig in die Eisen und weiß, wovon er spricht. Nicht so wie manche Möchtegern-Profis auf Youtube.“

Der Geschäftsführer der Hygia Holding, zu der auch das Vienna gehört, ist selbst ein begeisterter Bodybuilder. „Mit 17 habe ich angefangen – und es hat mich nie mehr losgelassen“, erzählt Haertle, der gerade selbst nach einer Zwangspause durch Schulterprobleme wieder angefangen hat, stärker zu trainieren.
Und Haertle schätzt das Training mit Markus Rühl. „Er ist ein Mann, der sagt, was er denkt“, erzählt der Hygia-Chef, „damit eckt er durchaus auch an, aber ich mag das .“ Und die Fans offensichtlich auch. „Die Szene wächst wieder“, beobachtet Haertle. Nach einer Hoch-Zeit in den frühen 80ern – damals mit der Kultfigur Arnold Schwarzenegger ­– galt Bodybuilding lange als „Prollsport“.

Aber das ist vorbei. „Vor allem junge Frauen kommen verstärkt in die Szene“, hat Haertle beobachtet, „und auch zu den Wettkämpfen und Meisterschaften gibt es wieder mehr Anmeldungen, und zwar aus allen Gesellschaftsschichten.“
Markus Rühl gilt als lebende Legende. „Der Freak“ oder „The German Beast“ wird der 130-Kilo-Athletht in der Fachpresse tituliert. Der Profibodybuilder gehörte zu den Finalisten des Wettbewerbs Mr. Olympia in Las Vegas. Heute reist er, coacht, trainiert, hält Vorträge. Außerdem ist der 46-Jährige vor zwei Jahren zum ersten Mal Vater geworden.
Jetzt aber kommt er in unsere Region, die Teilnahme an seinen Seminaren hat Christian Haertle über Facebook verlost, die Plätze waren ruckzuck ausgebucht, aber Autogramme und ein Meet&Greet sind noch für jeden möglich: Am Samstag (26. Januar), 16. 30 Uhr im Vienna Wolfenbüttel, am Sonntag (27. Januar) ab 12.30 Uhr im Vienna Wolfsburg und ab 16 Uhr im Vienna Braunschweig.

„Ein Treffen mit Markus ist immer wieder eine großartige Motivation“, weiß Christian Haertle. „Und es ist und bleibt ein großartiger Sport. Für jedes Alter. Sehr junge Menschen sollten es vorsichtig angehen und natürlich gehört ein regelmäßiges Ausdauertraining dazu, aber gutes und intensives Muskeltraining hilft, gesund, stark und fit zu bleiben.“

Auch interessant