Sensation: Saurier bei Schandelah gefunden | Neue Braunschweiger
27. August 2019
Wissenschaft

Sensation: Saurier bei Schandelah gefunden

„Creedence“ ist der neue Star im Naturhistorischen Museum und wird derzeit präpariert

Der Saurier wurde unter einer Schieferplatte in Schandelah gefunden. Foto: Staatliches Naturhistorisches Museum

Braunschweig/Schandelah (bw). Das Staatliche Naturhistorische Museum in Braunschweig ist seit einer Woche um ein wertvolles Fossil reicher: Wissenschaftler des Museums entdeckten ein nach erster Einschätzung vollständiges Skelett eines Sauriers aus der Zeit des Jura.

„Creedence“ – so der Name des Fossils – ist ein 180 Zentimeter langer Meeressaurier. Gefunden wurde er am Geopunkt „Das Jurameer von Schandelah“. Inzwischen ist der Saurier in der Werkstatt des Naturhistorischen Museums und wird dort umfangreich präpariert und bearbeitet.

Der neue Ichthyosaurier wurde von dem studentischen Grabungshelfer Robin Schmidt Anfang August entdeckt. „Ich sah nachmittags beim Anheben einer Schieferplatte die Spitze einer Schnauze. Am nächsten Morgen legten wir gemeinsam das ganze Skelett oberflächlich frei.“, so der stolze Finder. Innerhalb von zwei Wochen wurde der Ichthyosaurier aus Schandelah geborgen, aus dem Schiefer gesägt und anschließend mit flüssigem Kunstharz und Karbonfasermatten laminiert.

Auch interessant