„Showtime“: Feuerwerk auf Kufen | Neue Braunschweiger
11. Januar 2020
Kulturelles

„Showtime“: Feuerwerk auf Kufen

Premiere von „Holiday on Ice“ begeisterte in der nicht ganz ausverkauften VW-Halle

Großes Finale mit Madison Vinci und Colin Grafton. Foto: Andreas Glaeser/oh

Innenstadt. „Holiday on Ice? Wie lange gibt es das eigentlich schon?“ Wer wie die NB-Redaktion kurz ins Grübeln kommt, sollte sich die aktuelle Show in der VW-Halle ansehen, denn „Showtime“ erzählt die Geschichte des Klassikers. Noch bis Sonntag geht das glitzernde Spektakel mit 40 Profiläufern und mehr als 500 Kostümen übers Eis, für alle Aufführungen gibt es noch Restkarten.

Aber zurück zu den Wurzeln. „Showtime“ wurde anlässlich des 75. Geburtstags von „Holiday on Ice“ inszeniert. 1943 fand die erste Aufführung statt – damals noch in einem Hotel in Ohio. Der Zeitgeist von damals ist auch heute noch bei jeder Produktion zu spüren. „Holiday on Ice“ – das ist Revue. Glitzernd, bunt, perfekt, fröhlich und sehr, sehr amerikanisch. Kostüme, Gefühle, Geschichte – alles kommt in XXL.

„Showtime“ erzählt von den ersten Castings, den ersten Shows, vom großen Erfolg und den Welttourneen. Darum herum strickte Creative Director Kim Gavin noch eine zuckersüße und romantische Liebesgeschichte zwischen dem Produ- zenten (Colin Grafton) und seiner Starläuferin (Madison Vinci).

Auch Profi-Eisläufer Theron James begeistert mit seinen Sprüngen. Foto: Andreas Glaeser/oh

 

Umgesetzt wird das Ganze mit enormem technischen Aufwand: Eine überdimensionale LED-Wand schafft die perfekte Illusion ferner Länder, wenn die Truppe auf Tour geht, ein echter Zug schnauft auf die Bühne und Eisläufer Colin Crafton tanzt meterhoch über der Eisfläche auf einem drehenden Globus. Dazu kommen Akrobatiknummern mit Bungeeseilen und einem Trapez.

„Holiday on Ice“ will alle mitnehmen: Von acht bis 80 und nicht nur das Publikum, dass sich für Eiskunstlauf interessiert. Das schafft die Eis-Show – auch noch nach 76 Jahren.

Aufführungstermine: Samstag, 11. Januar, 19 Uhr, Sonntag, 12. Januar, 13 und 16.30 Uhr. Alle Infos unter www.holidayonice.com.

Auch interessant