Sommerleichte Komödie verzaubert die Zuschauer

„Frühstück bei Monsieur Henri“ schmeckt dem Premierenpublikum

Ein Ensemble mit Klasse: Ulli Kinalzik (von links), Ronja Geburzky, Sonja Wigger und Florian Battermann in der Komödie „Frühstück bei Monsieur Henri“. Foto: imagemoove/oh

Innenstadt. Glatte drei Jahre ist es her, seit Florian Battermann, Direktor der Komödie am Altstadtmarkt, letztmalig selbst auf der Bühne stand. Nun ist es wieder soweit: Battermann spielt in der französischen Komödie „Frühstück bei Monsieur Henri“ den etwas steifen und überaus korrekten „Paul“ – Sohn von „Monsieur Henri“ (klasse gespielt von „Altstar“ Ulli Kinalzik).

Den Zuschauern zeigt sich ein leichtes und überaus unterhaltsames Zusammenspiel zweier Generationen – durchaus top aktuell. Denn in vielen Familien geht die Frage um: „Was mache ich mit meinen Eltern, wenn sie älter werden und kaum noch alleine leben können?“ In der Komödie von Ivan Calbérac hat Paul die Idee, seinem Vater eine „Untermieterin“ ins Haus zu holen. Die soll, quasi „so nebenbei“, ein wenig Obacht auf den manchmal doch schon gesundheitlich etwas angeschlagenen Vater geben.

Was nun folgt, ist eine sommerleichte, überaus humorvolle, aber auch sehr anheimelnde Komödie. Denn Vater Henri hat es faustdick hinter den Ohren. Er bietet seiner neuen, jungen und überaus attraktiven Untermieterin, der immer abgebrannten Studentin Constance (wunderbar gespielt von Ronja Geburzky) einen Deal an: „Verführ du meinen Sohn, damit ich endlich die blöde Schwiegertochter loswerde, und du kannst hier umsonst wohnen bleiben.“ Constance lässt sich widerwillig auf den Deal ein, Paul verliebt sich in sie, doch statt mit ihr ein Tête-à-Tête zu erreichen, wird seine Frau Valerie (glänzend dargestellt von Sonja Wigger) schwanger …

So nimmt eine Komödie ihren Lauf, die voller französischer Leichtigkeit ist und zeigt, dass die Liebe viele Gesichter hat. Am Ende gibt es minutenlangen Applaus und Bravo-Rufe der gut 300 Premieren-Zuschauer. Ganz deutlich war der erhöhte „Klatschpegel“ bei den Verbeugungen von Theaterchef Battermann. Keine Frage: Er kann es noch!
Gespielt wird noch bis zum 14. Juli.

Tickets und Infos:
Komödie am Altstadtmarkt
Gördelingerstraße 7,
Telefon 0531/1218680
Weitere Infos auch unter:
www.komoedie-am-altstadtmarkt.de

^