Sprengung eines Geldautomaten | Neue Braunschweiger
31. Mai 2018
Menschen

Sprengung eines Geldautomaten

In Salzgitter - Ringelheim wurde in der Nacht zu Donnerstag ein Geldautomat gesprengt

Salzgitter, 31.05.2018

Gegen 02:15 Uhr sei es in Salzgitter Ringelheim, Poststraße, Filiale der Volksbank, zu einer Sprengung eines Geldautomaten gekommen. Anwohner hatten im Tatzeitraum einen lauten Knall wahrgenommen und daraufhin die Polizei alarmiert. Die schnell am Tatort eingetroffenen Polizeikräfte und Einsatzkräfte der Feuerwehr Salzgitter (Berufsfeuerwehr, freiwillige Feuerwehr Hohenrode und Ringelheim) konnten feststellen, dass ein Teilbereich des Vorraumes offensichtlich in Flammen stand. Das Feuer konnte schnell abgelöscht werden. Eine in Mitleidenschaft gezogene und im Vorraum befindliche Gasflasche musste abgekühlt werden, damit von ihr keine weitere Gefahr ausgehe. Durch die Druckwelle entstand ein hoher Sachschaden. In dem Vorraum gingen Scheiben zu Bruch. Der beschädigte Geldautomat wurde teilweise zerstört. Derzeit scheint es als wahrscheinlich, dass der Geldbehälter nicht angegangen wurde.
Offensichtlich wurde kein Bargeld erbeutet. Nachdem das Feuer entstanden sei, flüchteten die Täter. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Täter bei der Tatausführung verletzt haben.

Derzeit sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Bitte melden Sie sich bei der Polizei in Salzgitter Lebenstedt unter  05341/1897104. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von mindestens zwei Täter aus.

Diese könnten ca. 20-30 Jahre alt sein und haben möglicherweise eine schlanke Gestalt. Nach der Tatausführung seien die Täter in einem offensichtlich hellen Pkw geflüchtet. Experten der Spurensicherung der hiesigen Dienststelle waren bei der Spurensuche am Tatort eingesetzt. Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt.

Auch interessant