12. Juni 2021
Menschen

Stadt ehrt Bürger für ihr Engagement

Auszeichnung musste aufgrund von Corona um ein Jahr verschoben werden

Kurzfristig vom Garten des Hauses der Braunschweigischen Stiftungen ins Foyer der VW-Halle verlegt wurde die aus dem vergangenen Jahr verschobene Vergabe der Bürgermelallien 2020: geehrt durch OB Ulrich Markurth wurden Eckhard Schimpf, Inka Schlaak, das Braunschweiger Forum und das Mütterzentrum/MehrGenerationenHaus. Foto: Bernward Comes/BZ

Ein Jahr lang mussten sie auf die Ehrung warten: Coronabedingt fiel die feierliche Verleihung der Bürgermedaille 2020 im vergangenen Frühjahr aus. Umso mehr freute sich Oberbürgermeister Ulrich Markurth (4.v.l.) die Kandidaten jetzt in der VW-Halle begrüßen zu können – nicht online übers Netz, sondern live und auf Abstand.

Für ihre „besonderen Verdienste um die Stadt“ wurden folgende Bürger und Einrichtungen ausgezeichnet (v.l.): das Mütterzentrum/Mehrgenerationenhaus im westlichen Ringgebiet (hier die ehemaligen Leiterinnen Monika Döhrmann und Inge Bartels-Langweige), der BZ-Redakteur Eckhard Schimpf, der mit seinen Kolumnen und Artikeln die Braunschweiger Geschichte dokumentiert, Inka Schlaak, die sich unter anderem für Suchtkranke und auch ehrenamtlich im Städtischen Museum engagiert sowie das Braunschweiger Forum (hier vertreten durch Heiderose Wanzelius und Hans-W. Fechtel), das sich konstruktiv und kritisch in die Stadtplanung einbringt.

Auch interessant