29. Juli 2021
Politik

Straßen und Brücken: Hier wird in den Ferien gebaut

In dieser Woche starteten eine Reihe von Tiefbauarbeiten – Gleise, Straßen und Leitungen im Visier

Noch bis 2024 ist das Autobahnkreuz Süd eine Großbaustelle. Die Brücke B 4 über die A 39 muss neu gebaut werden. BZV-Archiv: Flying Arms

Braunschweig (bw). In den kommenden Wochen wird wohl eine Menge Erdreich bewegt werden. Wie immer nutzt die Stadtverwaltung die Sommerferien, um Gleise, Straßen und Leitungen zu erneuern. „Gemeinsam mit den Bauträgern arbeiten wir an einer optimalen Baukoordinierung“, betont Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer räumt aber ein, dass es „ganz ohne Beeinträchtigungen für Anlieger und Verkehrsteilnehmer“, allerdings nicht gehen werde. Hier einige der Projekte.

Startende Projekte

Gifhorner Straße: Die BSVG startet mit Beginn der Sommerferien umfangreiche Gleisbauarbeiten auf und an der Gifhorner Straße. Beide Fahrtrichtungen werden abwechselnd per Ampel am Baufeld vorbeigeführt. Parallel zu der Unterbrechung des Stadtbahnbetriebs zwischen Stadion und Wenden wird der Fußgängerüberweg an der Einmündung Schmalbachstraße erneuert.
Darüber hinaus wird im August die Fahrbahndecke der Gifhorner Straße zwischen der Hansestraße und der Osterbergstraße erneuert.
Kanalbau Querumer Straße: Voraussichtlich ab August werden im ersten Bauabschnitt der Querumer Straße die alten Doppelstockkanäle zwischen der Berliner Straße und der Paul-Jonas-Meier-Straße ausgetauscht. Der Auto­verkehr wird während der Arbeiten über die Ostseite in beiden Fahrtrichtungen geführt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.
Kanalbau Steintorwall: Zwischen der Leonhardstraße und dem Löwenwall beginnen voraussichtlich Anfang August Kanalbauarbeiten im Auftrag der Stadtentwässerung. Die Ein- und Ausfahrt vom Löwenwall kommend ist weiterhin über einen Fahrstreifen möglich.
Im Ganderhals: Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden in den Sommerferien Straßenbauarbeiten zur Verengung der Fahrbahn durchgeführt.
Dazu wird die Straße „Im Ganderhals“ zwischen Madamenweg und Peenestraße in den Sommerferien vollständig für den Verkehr gesperrt. Hinweistafeln werden auf dem Altstadtring und auf dem Madamenweg aufgestellt. Fußgänger und Radfahrer werden über den Westpark umgeleitet.

Laufende Projekte

Kreuz-Süd: Die im September 2020 begonnenen Brückenbauarbeiten im Kreuz Süd gehen nach Aussage der Autobahn GmbH zügig voran und laufen planmäßig. Die derzeitige Verkehrsführung wird in dieser Form beibehalten. Sollten Änderungen nötig werden, wird dies im Vorfeld der Umstellung bekannt gegeben. Die Verkehrsteilnehmer hätten sich gut auf die geänderte Verkehrsführung eingestellt, so dass die Kraftfahrzeugverkehre den Baubereich ohne große Einschränkungen passieren könnten. Hintergrund ist der notwendige Neubau der Brücke B 4 über die A 39 im Kreuz-Süd, der bis zum Frühjahr 2024 andauern wird.
Kreisverkehr Mascheroder Weg: Mit dem Baubeginn wurde auf dem Mascheroder Weg in Fahrtrichtung Stöckheim eine Einbahnstraße eingerichtet. Während der Bauzeit ist es nur möglich von der Autobahn 36 kommend nach Stöckheim zu fahren. In Gegenrichtung ist eine Umleitung über den Landkreis Wolfenbüttel (Salzdahlum, Mascherode zur Autobahn 36) eingerichtet. Das Gewerbegebiet Senefelder Straße ist während der gesamten Bauzeit von beiden Seiten über eine Baustraße erreichbar.
Altstadtmarkt: Die Erneuerung der Leitungen ist im vollen Gang, in den Ferien werden auch die beiden Bushaltestellen umgebaut. Der Kanalbau wird die Güldenstraße in offener Bauweise queren. Dem Kraftfahrzeugverkehr steht je Fahrtrichtung immer ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ebenfalls mit Beginn der Sommerferien starten in der Heydenstraße Leitungsarbeiten. Die Einfahrt von der Güldenstraße aus wird voll gesperrt, eine Umleitung ausgeschildert.

Alle  Maßnahmen unter www.braunschweig.de.

Auch interessant