Street Food im Viertel | Neue Braunschweiger
8. September 2015
Tipps

Street Food im Viertel

Von Freitag (11.) bis Sonntag (13. September) lädt das „Street Food Open Air“ auf den Friedrich-Wilhelm-Platz.

Von Falk-Martin Drescher, 09.09.2015.

Braunschweig. Es ist Braunschweigs zweite Veranstaltung zu dem neuen Trend – mit einigen Unterschieden zur Premiere.

Zwei Veranstalter, zwei Konzepte: Im August lud das erste Street Food-Format in die Löwenstadt, konkret in den Lokpark. Fluch und Segen zugleich: Das große Interesse. Zwar aufwendig vorbereitet, litt es an der großen Zuschauermasse, die innerhalb eines Tages angezogen wurde. Lange Wartezeiten waren die Folge.

Nun ist die Braunschweiger Start-up-Agentur „A&B Events“ an der Reihe. Sie stellte ein gleich dreitägiges Festival auf die Beine – und lädt bei freiem Eintritt auf den Platz am Rande der Innenstadt, mitten im Partyviertel gelegen.
Rund 25 Standbetreiber mit Zwischenmahlzeiten aus diversen Ecken der Welt sind angekündigt. Die Gastronomen selbst kommen mit ihren Foodtrucks und Ständen aus Deutschland und anderen Ländern. „Barker Bites Streetfood“ reist beispielsweise aus Berlin an, die „Eis-Zauberei“ kommt aus Hamburg – „Micky & Molly“, das vegane Café am Altewiekring, hat dagegen ein Heimspiel.

Musik und Comedy

Untermalt wird das Festival von einem Unterhaltungsprogramm: Im Laufe des Wochenendes werden mehr als 15 Solokünstler und Bands mit Musik und Comedy die Bühne passieren. Für den Samstag etwa sind unter anderem Indie-Hip-Hopper Jonny S mit Band, Rapper Eins A sowie Ole Hauk mit Retro-Rock angekündigt.

Ermöglicht wird das „Street Food Open Air“ gemeinsam mit Akteuren wie der Quartiersinitiative Friedrich-Wilhelm-Viertel-Verein, der Commerzbank – die ihr Gelände für das Festival zur Verfügung stellen – sowie Medienpartner Szene38. Geöffnet ist es am Freitag von 14 bis 23 Uhr, am Sonnabend von 11 bis 23 Uhr und zum Abschluss am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Weitere Details gibt es auf www.streetfood-braunschweig.de.

Auch interessant