8. Juli 2013
Politisches

Südostasiatischer Automobilmarkt im Wachstum

8. Internationale Zuliefererbörse setzt auf Partnerregion ASEAN

Die Internationale Zuliefererbörse aus der Vogelperspektive.

Vom 14. bis zum 16. Oktober 2014 findet in Wolfsburg die achte Internationale Zuliefererbörse (IZB) statt. Dass Wachstumsmärkte der Automobilbranche als Partnerländer der IZB auftreten hat Tradition. Jetzt steht die Partnerregion der Leistungsschau der Automobilzulieferindustrie fest: Es ist der südostasiatische Staatenbund ASEAN (Association of Southeast Asian Nations).

Zum 1967 gegründeten Verband gehören Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam. Die südostasiatische Region stellt einen wichtigen Wachstumsmarkt mit steigenden Einkommen und wachsender Konsumneigung dar. Deswegen ist sie auch für die Automobilhersteller und die europäischen Zulieferunternehmen von großem Interesse.

Die Staatengruppe zählt über 613 Millionen Einwohner und verfügt, trotz ihrer politischen, gesellschaftlichen und auch ökonomischen Heterogenität, über ein in weiten Teilen hohes Wirtschaftswachstum. Das kombinierte Bruttoinlandsprodukt wuchs im Zeitraum von 2007 bis 2010 nach Angaben der Asian Development Bank um fünf Prozent. Insbesondere Thailand, aber auch Indonesien, das mit 240 Millionen Menschen größte Land des ASEAN-Bundes, bieten Chancen für in- und ausländische Investoren. Das Bündnis steht für die drittgrößte Freihandelszone weltweit.
Die Nachfrage auf dem Automobilmarkt wird laut Experten in den kommenden Jahren ansteigen und die Anzahl der Fahrzeuge in den ASEAN-Staaten deutlich erhöhen. Ein Grund dafür ist auch das hohe Bevölkerungswachstum: Heute leben über 60 Millionen mehr Menschen in der Region als noch im Jahr 2000, Tendenz weiter steigend. Insbesondere die Mittelschicht, die durch eine große Konsumbereitschaft geprägt ist, wächst Prognosen zufolge stetig. 2012 produzierten die ASEAN-Staaten über 4,2 Millionen Fahrzeuge, davon knapp 2,5 Millionen in Thailand, das inzwischen zu den Top 10 der automobilproduzierenden Nationen zählt. Der Absatz von Fahrzeugen war 2012 in Thailand (1,4 Millionen Einheiten), Indonesien (1,1 Millionen Einheiten) und Malaysia (627.000 Einheiten) am höchsten.

Die Wirtschaftsentwicklung in der ASEAN-Region zeichnet sich durch eine hohe Dynamik aus. Das zeigt nicht nur das Wirtschaftswachstum sondern auch der Anteil der ASEAN-Staaten am Welthandel: ASEAN ist nach China und Indien bereits der drittgrößte „Wachstumsmotor“ Asiens.

Quelle: Wolfsburg AG

Auch interessant