Sympathisch, locker – Kytes | Neue Braunschweiger
5. Juli 2016
Kulturelles

Sympathisch, locker – Kytes

Münchener Indieband gastiert im September im Eulenglück in Braunschweig.

Erfolgreich: Die Münchener Indieband Kytes absolviert derzeit einen Auftritt nach dem anderen. Im September gastieren sie mit ihrem neuen Album „Head & Tales“ im Eulenglück. Foto: Christoph Schaller / oh

Von Falk-Martin Drescher, 05.07.2016.

Braunschweig. Zerwuscheltes Haar, britischer Akzent, verschmitzte Hundeaugen: Kytes-Sänger Michael Spieler weiß, wie eine Indie-Band in 2016 aufzutreten hat. Im September erscheint ihr neues Album „Head & Tales“ – passend dazu stehen sie am 29. September ab 20 Uhr auf der Bühne vom Eulenglück.

Für die Münchener Band ging es im vergangenen Jahr bereits kräftig rund. Mehr als 40 Konzerte, zu Gast bei der „Startrampe“, Newcomer des Jahres bei Ampya, „Lokalhelden“ bei Ego-FM und, und, und. Im März dieses Jahres spielten sie bei South by Southwest (SXSW) in Austin, USA – dem wichtigen Festival im Bereich Musik, Film und interaktive Medien. Im Sommer stehen gleich 36 Festivals auf der Agenda, darunter das Melt!-Festival, das Dockville sowie das Puls Open Air.

Die Gute-Laune-Musik von Michael Spieler (Gesang, Gitarre), Timothy Lush (Schlagzeug), Kerim Öke (Gitarre) und Thomas Sedladcek (Bass) bewegt sich irgendwo zwischen tanzbaren Gitarrenriffs und elektronischen Beats. Vodafone hat ihre Tanzbarkeit schon vor ein paar Monaten für sich entdeckt: Ihr Song „On The Run“ wurde für die „#Cal-lYeah-Kampagne“-ausgewählt.
Symbolische Farben

Die Professionalität der Band wächst – der sympathische, lockere Charakter bleibt. Die Farben Gelb, Rot, Pink, Grün und Blau sind übrigens nicht nur zufällig in all ihren Auftritten und Veröffentlichungen wiederzufinden: Sie stehen für das Zusammenspiel der Elemente, die „Seele der Band“. Schon vor mehr als sechs Jahren begaben sich die Jungs mit der Band Blind Freddy auf das Musikplateau – nun, mit neuem Namen und neuem Look, startet Kytes in der Indie-Welt durch. Unter Vertrag ist die Band übrigens bei Lichtdicht: Das smarte Label entdeckte auch Milky Chance. Songs der Kytes wie „I Got Something“ haben definitiv Tanzflächen- und Radiopotenzial.

Karten für das Konzert gibt es bei der Konzertkasse, Schild 1a.

Auch interessant