Taschen gegen Langeweile verteilt | Neue Braunschweiger
5. Mai 2020
Buntes

Taschen gegen Langeweile verteilt

Bedürftige Familien erhielten besondere Unterstützung in Corona-Zeiten

Von links: Dr. Bernd Siebert, Heike Sass, Nicoline Leven, Waltraud Wolter, Julia Swiatkowski und Bernd Assert. Foto: Privat/oh

Braunschweig (sd). Geschlossene Schulen und Kitas treffen alle Familien. Kinder verbringen mehr Zeit mit ihren Eltern als bisher. Und Mütter und Väter müssen sich jetzt viel einfallen lassen, um zu vermeiden, dass sich die Kleinen langweilen. Für Familien, deren reguläres Einkommen oft nicht ausreicht, ist das schwierig, denn Spiele und Materialien zur Unterhaltung bedeuten immer Extrakosten.

Um diese Familien zu unterstützen, haben der Verein Päckchen für Braunschweig und die Braunschweiger Tafel sich zusammengetan und 135 Taschen gegen die Langeweile gepackt. Jede Tasche im Wert von rund 15 Euro wurde so zusammengestellt, wie es bereits aus der Weihnachtsaktion bekannt ist, mit Spielsachen, Stifte, Malbücher und natürlich Süßigkeiten.

Julia und Barbara Swiatkowski vom Verein Päckchen für Braunschweig übernahmen das Befüllen wegen der Kontaktbeschränkungen aufgrund von Corona nur zu zweit, ohne die Unterstützung der weiteren ehrenamtlichen Vereinsmitglieder und Helfer. Um die Verteilung kümmerte sich die Braunschweiger Tafel, die in der Beethovenstraße 2 (Mensa 2) eine vorübergehende Ausgabestelle für bedürftige Braunschweiger anbietet.

Auch interessant