Teurer Pokemon-Fang

Polizei kontrolliert in der Fußgängerzone.

Braunschweig, 24.07.2016.

Seit kurzem kommt es im Bereich der Alten Waage zu Anwohnerbeschwerden wegen Ruhestörungen durch sogenannte „Pokemon-Fänger“, da diese den Bereich mit KFZ befahren, Motoren laufen lassen und auch sonst ruhestörendes Verhalten an den Tag/Nacht legen.

Bis zu 150 „Pokemon-Fänger“ halten sich in dem Bereich auf und befahren zum Teil mit Kraftfahrzeugen die dortige Fußgängerzone.

Am Samstagnachmittag, zwischen 17.30 und 18 Uhr, hat die Polizei 30 Mal ein Verwarngeld zu jeweils 20 Euro erhoben. Die Polizei kündigt an, auch künftig kontrollieren zu wollen.

^