Tocotronic live im Großen Haus

Staatstheater setzt mit der neue Reihe „GroßerHausBesuch“ auf den Glamour der Popkultur

Konzert von Tocotronic bei der Kulturarena Jena auf dem Theatervorplatz. Foto: Holger John/imago/VIADATA

Innenstadt. Das Große Haus des Staatstheaters wird zum Geheimtipp der Musikszene, Stars der internationalen Popwelt übernehmen für einzelne Konzerte die Bühne.

Die deutsche Ausnahmeband Tocotronic macht den Anfang: am Samstag, 9. November. Tickets gibt es ab sofort unter Telefon 1 23 45 67 oder www.staatstheater-braunschweig.de.

Das Staatstheater und der Hauptsponsor Volkswagen Financial Services gehen mit der Reihe „GroßerHausBesuch“ neue Wege. Obwohl, ganz neu sind sie auch nicht, denn „schlaue Popkultur und Theater gehören zusammen“, sagt Hausregisseur Christoph Diem. Unterscheidungen zwischen E und U (Ernst und Unterhaltung) hält er für überflüssig, „wir können uns gegenseitig berühren, befruchten und ergänzen“, ist er sicher.

Tocotronic stand sowohl bei ihm, als auch bei Dörte Dobiaschowski, Referentin Sponsoring am Staatstheater, ganz oben auf der Wunschliste, als die „Macher“ anfingen, den „Hausbesuch“ zu planen. „Ich habe jahrelang in Berlin als DJane aufgelegt“, erzählt Dobiaschowski, „da galt Tocotronic noch als Geheimtipp.“

Aber der DJane war klar: Aus denen wird nochmal etwas. Auch Regisseur Diem kennt die Band aus seiner DJ-Zeit, er war in den Clubs in Hamburg unterwegs. Wie auch immer, Tocotronic war gesetzt. Die Jungs aus Hamburg begeistern seit über 25 Jahren. 2018 war die Band für den Preis für Popkultur in der Kategorie „Lieblingsbands“ und „Beeindruckendste Live-Performance“ nominiert.

Eine Erfolgsgeschichte, die auch VW Financial gefällt. „Wir sind seit vielen Jahren Hauptsponsor für ‘Klassik im Park’“, sagt Stefan Voges, Leiter Unternehmenskommunikation Volkswagen Financial Services AG, „jetzt wollten wir mal ein bisschen mehr Glamour.“

Und dafür scheint die Reihe „GroßerHausBesuch“ genau das Richtige zu sein. „Wir möchten den Braunschweigerinnen und Braunschweigern Top-Gigs in einem intimen und unvergesslichen Ambiente anbieten, wie es in Braunschweig insbesondere das Große Haus des Staatstheaters ausstrahlt“, erklärt Voges, „wir engagieren uns schon lange in und für die Braunschweiger Kulturszene und freuen uns über diese – insgesamt sechs Konzerte umfassende – neue Eventserie in diesen großartigen Räumen des Theaters.“

Club-Atmospäre und Partystimmung rund um die Konzerte sollen durch die Zusammenarbeit mit dem Café Riptide entstehen. „Die Betreiber sind so dermaßen tief in der Musikszene, legen noch Platten auf und kennen wirklich jede coole Band“, freut sich Theaterpressechefin Susanne Schäfer über die professionelle Unterstützung.

Die Künstler für die nächsten Konzerte werden noch unter Verschluss gehalten, aber Namen wie Herbert Grönemeyer geistern durch den Raum – und werden beim Pressegespräch immerhin nicht dementiert. Wir dürfen gespannt sein…

^