Unentschieden im Spitzenspiel | Neue Braunschweiger
2. Oktober 2016
Sportliches

Unentschieden im Spitzenspiel

Eintracht holt bei Verfolger 1. FC Heidenheim einen Punkt.

Trainer Torsten Lieberknecht durfte nach dem Spielverlauf mit dem Punktgewinn zufrieden sein. Foto: Langer / Eibner-Pressefoto

Heidenheim, 02.10.2016.

Insgesamt glücklich entführt am heutigen Sonntag Eintracht Braunschweig mit einem 1:1 einen Punkt aus Heidenheim und bleibt über die Länderspielpause hinaus Tabellenführer der 2. Fußball Bundesliga.

Eintracht agiert über die gesamten 90 Minuten zu passiv und gerät in der 27. Minute durch einen Rechtsschuss aus 16 Metern von Kleindienst in Rückstand. Auch danach dominieren die Gastgeber das Geschehen. Eintracht-Trainer Lieberknecht schöpft mit den Einwechselungen von Schönfeld (46. für Nyman) sowie Hernandez (für Biada) und Zuck (für Khelifi, beide 71.) sein Wechselkontingent voll aus.
Dennoch bleibt Heidenheim überlegen. Dann die 76. Minute: Wie aus dem Nichts flankt der eingewechselte Hernandez über links auf den langen Pfosten, wo Kumbela einnickt. Jetzt wird das Spiel offener, beide Teams schenken sich nichts, es fällt jedoch kein Treffer mehr.

Mit diesem Punkt bleibt Eintracht mit aktuell 19 Punkten vor Hannover (17) und Heidenheim (15) Tabellenführer.

Auch interessant