Unfall: Straßenbahnen stießen am Bohlweg zusammen | Neue Braunschweiger
14. August 2020
Buntes

Unfall: Straßenbahnen stießen am Bohlweg zusammen

Am Donnerstagmittag musste die Innenstadt komplett gesperrt werden – Vier Schwerverletzte

Diese beiden Trams stießen am Bohlweg zusammen. . BZV-Archiv: Stefan Lohmann

Innenstadt (bw). 16 Verletzte, davon vier schwer: Das ist das Ergebnis eines Straßenbahnunfalls, der sich am Donnerstagmittag auf der Höhe von Galeria Kaufhof an der Ecke Stobenstraße/Waisenhausdamm ereignete.

Zwei Trams der Linien 1 und 2 waren gegen 13.30 Uhr kollidiert. Durch den Zusammenstoß wurden die Führerstände der Bahnen komplett demoliert. „Wir können froh sein, dass jetzt noch Schulferien sind, normalerweise wären beide Bahnen zur Unglückszeit voll mit Schülern besetzt gewesen“, zitiert die Braunschweiger Zeitung den Ersten Stadtrat Christinan Geiger, der vor Ort war.

Für die Bergung der Straßenbahnen wurden der John-F-Kennedy-Platz, der Bohlweg, der Hagenmarkt und alle Zufahrtswege in Richtung Innenstadt zunächst komplett gesperrt. Erst gegen 16.30 Uhr gab die Polizei die Straßen für den Verkehr wieder frei.
Die Braunschweiger Verkehrs GmbH richtete einen Schienenersatzverkehr zwischen der Innenstadt und Wenden sowie der Innenstadt und dem Siegfriedviertel ein.

Wie es zu dem Unfall kam, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. „Eigentlich hätten die beiden Straßenbahnen aneinander vorbeifahren müssen. Warum die Linie eins von ihrem Weg abgekommen ist und in die Kurve fuhr, müssen die Untersuchungen noch zeigen“, teilte Polizeisprecherin Carolin Scherf mit.

Auch interessant