• Home
  • > >
  • Ungeschlagen durch die Vorrunde: Lions sind hungrig auf nächsten Sieg

Ungeschlagen durch die Vorrunde: Lions sind hungrig auf nächsten Sieg

Football: Im letzten Heimspiel vor den Playoffs geht es heute gegen Kiel

Die Angriffslinie der New Yorker Lions, hier gegen die Berlin Rebels im Eintracht Stadion. Foto: Peter Michael/BestPixels.de

Braunschweig. Im letzten Heimspiel vor den Playoffs empfangen die New Yorker Lions heute die Kiel Baltic Hurricanes im Eintracht-Stadion (18 Uhr). Für den Vorletzten der Tabelle geht es dabei um nicht mehr viel, Abstieg und Endspielrunde sind schon länger kein Thema mehr.

Die Braunschweiger hingegen treffen im Viertelfinale vor heimischem Publikum auf die Stuttgart Scorpions. Da könnte das Duell mit einem motivierten Nordrivalen zur besten Vorbereitung werden.
Und vor allem geht es für die Lions darum, ihre in dieser Saison bislang makellose Bilanz – aus den ersten 13 Spielen gingen sie 13 Mal als Sieger hervor – in die Playoff-Runde zu retten. Die Saison 2019 lief für die heutigen Gäste alles andere als rosig. Gerade zum Ende des Augusts haben die Kieler die Football-Abteilung in den Stammverein zurückgeholt.

Damit endet für die Norddeutschen ein anstrengender Prozess, die Football-Zukunft in Kiel zu sichern. Sportlich konnten da keine großen Sprünge gemacht werden. Zwei Siege gegen Schlusslicht Düsseldorf und ein Remis gegen Potsdam stehen für die Hurricanes auf der Habenseite. Nichtsdestotrotz wehrten sich die Hurricanes stets tapfer, konnten den Top-Vier der Nordstaffel aber nur selten Paroli bieten.

Ganz so leichtes Spiel wie zuletzt gegen die Düsseldorf Panther werden die Lions jedoch nicht haben. Die Hurricanes reisen mit einer talentierten Mannschaft an, die sich auch bereits für die kommende Saison präsentiert, wenn der Umbruch zu einem Aufbruch wird.

Spielerisch fehlte den Kielern zwar zu oft die Präzision und Geschwindigkeit, das können sie im letzten Spiel ihrer Saison aber mit Einsatzwillen wett machen. Auf die leichte Schulter sollten die Lions das Spiel also nicht nehmen. Die Gefahr droht, dass nach zwei Siegen in Folge mit 70:14 und 77:13 der Kopf noch auf Schongang eingestellt ist. Vor der K.-o.-Runde ist da das Spiel gegen Kiel genau das richtige Mittel, um sich wieder einzuordnen.

Das nächste große Ziel für die Lions bleibt der Einzug in den German Bowl am 12. Oktober in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main, dafür gilt es weitestgehend verletzungsfrei und mit dem nötigen Fokus in die Play-off-Wochen zu gehen.

^