• Home
  • > >
  • US-Center Travis Taylor dunkt in Zukunft für die Basketballer

US-Center Travis Taylor dunkt in Zukunft für die Basketballer

Basketball-Bundesliga: Der 28-Jährige kommt auch auf Empfehlung von Guard Tommy Klepeisz

Schon in Österreich, damals an der Seite von Tommy Klepeisz, packte Löwen-Neuzugang Travis Taylor spektakuläre Aktionen wie diesen Tomahawk-Dunking aus. Foto: imago

Von Christoph Matthies, 3. August 2018
Braunschweig. Das ging schneller als gedacht: Noch vor dem Start in die Saisonvorbereitung haben die Löwen-Basketballer ihren Kader für die kommende Spielzeit komplettiert. Der US-Amerikaner Travis Taylor soll das Team von Cheftrainer Frank Menz in der Zone verstärken.

„Er hat seine Qualitäten unter dem Korb“, sagt Menz über den Nachfolger von Anthony Morse, der auf beiden großen Positionen spielen kann. Ähnlich wie sein Vorgänger verfügt Taylor über eine ausgezeichnete Athletik, ist in Sachen Distanzwurf aber ebenso limitiert. Dafür bringt der 28-Jährige ein gutes Post-Game und einige Jahre (Europa-)Erfahrung mit. „Wir haben sehr viele junge Spieler, da ist das sicher ganz hilfreich“, glaubt Menz. Nach DeAndre Lansdowne (29) ist Taylor der älteste Spieler im Kader des Basketball-Bundesligisten. „In seinem Entscheidungsverhalten ist er reifer als Anthony“, sieht der Löwen-Trainer hier ein weiteres Plus gegenüber Vorgänger Morse.

Seine Profi-Erfahrung sammelte der 2,03 Meter große Big Man in den vergangenen fünf Jahren in Österreich, Frankreich, Ungarn, der Schweiz und zuletzt beim bulgarischen Erstligisten BC Rilski Samokov. Bei dem Pokalsieger und Tabellendritten im bulgarischen Oberhaus erzielte Taylor im Durchschnitt 14,4 Punkte und 7,4 Rebounds (Liga-Werte). Damit gehörte er zu den Topimportspielern der südosteuropäischen Liga.

Aus Löwen-Sicht noch interessanter sind aber die beiden Jahre, die der Mann aus New Jersey in Österreich verbrachte. Dort nämlich spielte er in Güssing Seite an Seite mit Kombo-Guard Tommy Klepeisz, der in Braunschweig bereits in seine dritte Saison startet. Und der konnte seinem Trainer viel über den damaligen MVP der österreichischen Liga erzählen. „Wir haben über Wochen immer wieder über ihn gesprochen“, erzählt Menz, der sich nicht nur Infos über Taylors Stärken und Schwächen als Basketballer, sondern auch über dessen Charakter einholte. Und der Daumen von Klepeisz zeigte klar nach oben. „Sonst hätte ich ihn nicht verpflichtet“, betont Menz, bei dessen Spielersuche die menschlichen Qualitäten stets eine ganz wichtige Rolle spielen.

Wie auch die anderen Löwen wird Taylor in der kommenden Woche in Braunschweig erwartet, ehe Menz seine Basketballer am 13. August zum Trainingsauftakt in die Tunica-Sporthalle bittet.

Rohdiamant für die ProB

Am Donnerstag gaben die Löwen die Verpflichtung des 17-jährigen Oshane Drews bekannt. Der 1,98 Meter große Berliner war zuletzt für Stahnsdorf aktiv und soll bei Kooperationspartner Wolfenbüttel Spielpraxis sammeln.

^