2. August 2013
Natur

Verdacht auf Blaualgen im Wipshäuser See

Der Wipshäuser See ist wegen des Verdachtes auf eine Blaualgen-Entwicklung vom Gesundheitsamt des Landkreises Peine beprobt worden.
Vom Baden wird derzeit abgeraten, da es im Uferbereich bei bestimmten Windverhältnissen zu einer Aufrahmung von möglicherweise giftigen Blaualgen kommen kann. Entsprechende Schilder in Ufernähe weisen die Besucher darauf hin.
Bis dem Gesundheitsamt das Ergebnis der vorgenommen Wasserprobe vorliegt, sind folgende Hinweise zu beachten:
Beim Schwimmen sollte das Schlucken des Wassers vermieden werden.
Der Aufenthalt in Bereichen mit sichtbaren Schlieren sollte vermeiden werden.
Zudem sollte der direkte Kontakt mit den Blaualgen vermieden werden. Dies gilt insbesondere für Kinder und Kleinkinder beim Spielen im Strandbereich.
Falls Beschwerden (z.B. Erbrechen, Durchfall, Atemnot, Hautreizungen oder Quaddeln) nach dem Baden auftreten sollten, ist ein Arzt aufzusuchen und das Gesundheitsamt zu informieren.

Quelle: Landkreis Peine

Auch interessant