Vierten Sieg in Folge erkämpft

Oberliga: Handballfreunde gewinnen 32:24 beim Aufsteiger

Von Jörg Kleinert, 16.01.2018

Helmstedt. Die Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt lassen in der Oberliga nicht locker. Der 32:24 (15:10)-Erfolg zum Jahresauftakt beim starken Aufsteiger Sportfreunde Söhre war der vierte Sieg der Mannschaft in Folge, die ihren dritten Tabellenplatz festigte.
Diese Position wollen die Helmstedter auch in den anstehenden beiden Heimspielen mit Siegen gegen Schlusslicht HG Rosdorf-Grone und zum Rückrundenauftakt gegen die SG Börde Handball verteidigen.
In Diekholzen – dort trägt Söhre seine Heimspiele aus – gerieten die Helmstedter überraschend kaum unter Druck. Die Hausherren starteten zwar fulminant und drehten die Helmstedter Führung durch Christian Lopez (2.) in einen 3:1-Vorsprung (5.), hatten damit ihr Pulver aber früh verschossen.
Die HF ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und nahmen die Zügel schnell wieder in die Hände. Allen voran Tim Wiebe traf nach Belieben und holte den HF die Führung zurück, die die Mannschaft bis zum Ende nicht mehr abgab. „Unser Rückraum hat richtig gut funktioniert“, sagte HF-Coach Kopp. Nach der Pause kam Jakob Nowak von der Bank „und hat gleich gezündet“, so Kopp. Nowak erzielt sechs seiner sieben Tore nach dem Seitentausch und sorgte dafür, dass Söhre nicht zurück ins Spiel fand.
Einzig beim Stand von 19:17 (45.) für die HF wurde es noch einmal eng, doch unter anderem dank dreier Nowak-Tore schraubten die Helmstedter den Vorsprung auf 23:17. Auch Eddy Eicken, nach wochenlanger Handballpause zurück im Team, überzeugte als Stabilisator in der Deckung. Kopp: „Unser großer Vorteil derzeit ist, dass wir immer frische Leute bringen können.“

^