Visser verliert Center-Duell und Joyce zu oft den Ball | Neue Braunschweiger
1. November 2014
Sportliches

Visser verliert Center-Duell und Joyce zu oft den Ball

Basketball-Bundesliga: Löwen sind in Oldenburg mit 70:84 chancenlos.

Kyle Visser. Foto: SH

Von Christoph Matthies, 02.11.2014.

Braunschweig. Wer immer noch Geld auf Auswärtssiege der Basketball-Löwen wettet, sollte sich allmählich vielleicht einen neuen Anlageberater suchen. Das gestrige 70:84 (26:37) in der Oldenburger EWE-Arena war bereits die vierte zweistellige Packung auf fremdem Parkett.

Interessante Geschichten gab es über das Niedersachsen-Derby im Vorfeld einige zu erzählen. Eine davon war die Rückkehr von Dru Joyce an alte Wirkungsstätte, nach zwei Jahren an der Hunte hatte der Point Guard nicht mehr den Anforderungen von Baskets-Trainer Sebastian Machowski entsprochen. Die Extramotivation für Joyce erwies sich aber als zweischneidiges Schwert: Aggressive Drives zum Korb, die zu 14 Punkten führten, aber auch sieben Ballverluste, ein Beleg für teilweise hektischen Aktionismus.

„In der ersten Halbzeit hatten wir massive Probleme, den Ball in den Korb zu tun“, beschrieb Gästecoach Raoul Korner den schwachen Beginn, als neben Joyce nur Kyle Visser im Löwenrudel nennenswert in Erscheinung trat.

Eben dieser Visser, der sich anfangs ein spannendes Center-Duell mit Adam Chubb geliefert hatte, kam wegen Foulproblemen erst im vierten Viertel wieder aufs Feld – und holte sich schon zweieinhalb Minuten später völlig unnötig sein fünftes Foul ab, womit der Abend für ihn beendet war.

„Durch Kyles Foulprobleme hat uns eine weitere Scoring-Option gefehlt“, analysierte Korner, der mit ansehen musste, wie die Oldenburger immer dann einen Gang zulegten, wenn die Löwen, wie zu Beginn des letzten Abschnitts durch einen Dunk von Trent Lockett, gefährlich nah an die Baskets herankamen. Kämpferisch machte der Coach seinem Team keinen Vorwurf, doch die individuelle Klasse von Spielern wie Chubb (23 Punkte) oder Nemanja Aleksandrov (fünf Dreier) sorgten am Ende für lange Gesichter bei Braunschweigs Fans – und unbelehrbaren Sportwettern.

Für die Löwen punkteten:
Abromaitis 15, Joyce 14, Pluskota 9, Lockett 9, Visser 8, McElroy 8, Simon 5, Allen 2.

Auch interessant