Volksbank baut in Fallersleben neu | Neue Braunschweiger
12. Dezember 2017
Politik

Volksbank baut in Fallersleben neu

Rund 5 Millionen Euro will die Bank investieren – zuvor wird das alte Gebäude abgerissen

Von Andreas Stolz, 12.12.2017

Fallersleben. Sie ist in die Jahre gekommen. Modernen Anforderungen genügt die Filiale Fallersleben der Volksbank Brawo baulich nicht mehr. Deshalb fasst das Geldinstitut, das nach den Worten von Direktorin Claudia Kayser seit 1871 in der Hoffmannstadt ansiedelt ist, viel Geld an.
5 Millionen Euro werden investiert. Die Summe wird aufgebracht, um das alte Gebäude abzureißen.
Und einen Neubau zu errichten, der sich mit roten Dachziegeln auf (den) Giebeln in die geschichtsträchtige Optik der Fallersleber Altstadt einpassen soll.
Man habe lange überlegt, ob eine Sanierung des bestehenden Hauses möglich sei, äußerte René Pflugbeil, Leiter des Facility-Managements der Volksbank bei einer Pressekonferenz.
Letztlich sei das keine sinnvolle Alternative gewesen.
Eine Einschätzung, der Peter Albrecht, der Leiter des Geschäftsbereichs Stadtplanung und Bauberatung bei der Stadt Wolfsburg zustimmte.
Man habe sich mit dem Abriss, – den Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist sehr bedauert – nicht leicht gemacht, meinte der Baudirektor.
Die planerischen Vorstellungen für das moderne Gebäude im „optischen Ensemble“ mit den historischen Häusern hält Albrecht für gut.
In der neuen „Voba-Brawo-Filiale“ sollen die Beratungsräume und die 24 Stunden SB-Serviceleistungen im Erdgeschoss platziert werden.
Im Ober- sowie im Dachgeschoss entstehen Mietwohnungen mit Zuschnitten zwischen 40 und 75 Quadratmeter.
Parkplätze werden ebenfalls angelegt, René Pflugbeil nannte die Zahl von 36.
Der Beginn der Arbeiten ist auf Februar/März 2018 terminiert.
Die Eröffnung des Neubaus erhofft sich das Geldinstitut für Mitte 2019.
In der Übergangszeit wird den Kunden die Kampstraße 6 als Anlaufstelle dienen. Dort sollen „alle Leistungen, wie wir sie am derzeitigen Standort anbieten, erhalten bleiben“, sagte Claudia Kayser.
„Die Investition in ein neues Haus unterstreicht, dass wir Fallersleben verbunden sind und es bleiben werden“, fügte die Direktorin hinzu.

Auch interessant