Vom AS Livorno zu den Blau-Gelben | Neue Braunschweiger
1. Juli 2014
Sportliches

Vom AS Livorno zu den Blau-Gelben

Eintracht verpflichtet Schweizer Saulo Decarli.

Neuzugang Saulo Decarli. SH

Von Elmar von Cramon, 01.07.2014.

Braunschweig. Rechtzeitig zum „Tag der Eintracht“ konnten die Blau-Gelben einen weiteren Neuzugang präsentieren: Der Schweizer U21-Nationalspieler Saulo Decarli wechselt vom italienischen Erstliga-Absteiger AS Livorno an die Hamburger Straße und unterzeichnet einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Der 22-Jährige war 2012 vom Schweizer Zweitligisten FC Chiasso nach Livorno gewechselt und hatte mit dem Club aus der toskanischen Hafenstadt den Aufstieg in die Serie A geschafft. Dort kam er in der Hinserie der abgelaufenen Spielzeit aber nicht zum Einsatz und wurde für die zweite Saisonhälfte zum Serie-B-Club AS Avellino ausgeliehen, für den er zehn Spiele bestritt: „Das war ein Transfer, der länger vorbereitet war und sicherlich einige überrascht hat. Wir freuen uns, in Saulo einen Spieler verpflichtet zu haben, der eine Menge Potenzial besitzt und internationale Erfahrung mitbringt“, freut sich Marc Arnold über den Transfer.
Für Decarli investierten die Blau-Gelben eine Ablösesumme in unbekannter Höhe und statteten ihn mit der maximal möglichen Vertragsdauer aus: „Wir sind von seinem Potenzial absolut überzeugt, umgekehrt sieht auch der Spieler hier in Braunschweig eine Riesenchance, deshalb haben wir uns gemeinsam auf diese Vertragsdauer verständigt“, erklärt Eintrachts sportlicher Leiter, der vor allem die Flexibilität des Defensivakteurs lobt: „Saulo kann in der Viererkette flexibel eingesetzt werden und hat auch schon Erfahrungen in einer defensiven Dreierkette gesammelt.“
Darüber hinaus spricht der aus dem Tessin stammende Schweizer neben seiner Muttersprache Italienisch auch Deutsch, Französisch und Englisch, sodass keine Verständigungsprobleme auftreten dürften. Gemeinsam mit Havard Nielsen, der aufgrund von Länderspieleinsätzen erst diese Woche ins Training einstieg, absolvierte Decarli bei der U23-Mannschaft den obligatorischen Fitnesstest und reist heute zusammen mit dem Rest der Mannschaft für ein Kurztrainingslager in den Harz.
Nach Decarli sollen noch ein Offensivmann sowie ein Rechtsverteidiger zum Kader der Mannschaft stoßen. Ob der in der Vorsaison an den SV Sandhausen ausgeliehene Björn Kluft (Vertrag bis 2015) an der Hamburger Straße bleibt, ist noch nicht endgültig geklärt: „Er ist bis auf weiteres bei uns“, so Arnold über den Offensivmann.

Auch interessant