11. Februar 2014
Kulturelles

„Wir brauchen eine Willkommenskultur“

Volkshochschule begleitet ausländische Fachkräfte bei der Integration.

Von Birgit Leute. 12. Februar 2014. Braunschweig. Ärzte, Pfleger, Lkw-Fahrer: Der Fachkräftemangel ist inzwischen in vielen Branchen und auch in der Region spürbar. Die Volkshochschule (VHS) hat deshalb in ihrem aktuellen Halbjahresprogramm einen besonderen Schwerpunkt auf Sprach- und Integrationskurse für ausländische Fachkräfte gelegt.

„Die Sprache zu erlernen, ist eine Sache. Eine andere ist, hier wirklich anzukommen und sich willkommen zu fühlen“, sagt Hans-Peter Lorenzen, Geschäftsführer der VHS Braunschweig.
Der Bildungsträger bietet deshalb neben Kursen wie „Deutsch für den Beruf“ auch berufsbezogene Informationen, lebenspraktische Hilfen und einen Überblick über die Region an sich. „Wir wollen auf keinen Fall die Fehler aus den 1960er Jahren wiederholen, als italienische Gastarbeiter einfach in Barackenlager gesteckt wurden, weil man annahm, dass sie sowieso wieder nach Hause gehen“, sagt Klaus-Peter Bachmann, der seit 2013 den Landesvorsitz der Volkshochschulen innehat.
Spanier, Griechen und Portugiesen sollen sich willkommen fühlen. Die VHS hat bereits im vergangenen Jahr dazu ein Pilotprogramm gestartet, das sich als großer Erfolg herausstellte: Zwölf erwerbslose Brummifahrer aus Portugal waren vier Wochen zu Gast in Braunschweig und durften neben der Sprache auch in Ruhe die Betriebe, die Region und die sozialen Angebote kennenlernen. Zehn der Teilnehmer haben Anfang des Jahres tatsächlich eine Stelle angetreten. „Viel Aufwand, doch: Fachkräfte werden in ganz Deutschland gesucht, da müssen wir als Region attraktiv werden, damit die Leute auch kommen“, betont Lorenzen.
Unternehmen, die sich mit dem Gedanken tragen, ausländische Arbeitnehmer einzustellen, können sich an die VHS wenden. Diese begleitet die Fachkräfte auf Wunsch auch weiter. „Die kontinuierliche Verbesserung der Sprachkenntnisse, besonders der Fachsprache, ist enorm wichtig, wenn man sich am Arbeitsplatz ausreichend verständlich machen will. Ein Missverständnis kann da manchmal gravierende Folgen haben“, sagt Lorenzen mit Blick auf den medizinischen oder pflegerischen Bereich.

SERVICE
Das Halbjahresprogramm der Volkshochschule gibt es unter anderem in der Alten Waage oder im Internet unter www.vhs-braunschweig.de . Neben der berufsbegleitenden Erwachsenenbildung bietet die Volkshochschule auch ihre klassischen Kurse aus den Bereichen Sprache, Kultur, Freizeit und Gesundheit an. Darunter die neuen „In“-Sportarten wie Capoeira, Aroha oder Zumba.

Auch interessant