Yoga, Bouldern und mehr: Stadt wird zur Fitnessmeile | Neue Braunschweiger
25. September 2020
Buntes

Yoga, Bouldern und mehr: Stadt wird zur Fitnessmeile

An diesem Wochenende lockt das „Trendsporterlebnis“ – Verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Entspannung pur: Yoga auf dem Magnikirchplatz. Foto: Stadtmarketing

Innenstadt (bw). Nachdem bereits zwei verkaufsoffene Sonntage im Jahr 2020 ausfallen mussten, können die Händler an diesem Wochenende aufatmen: Am heutigen Samstag, 26. September, und am Sonntag, 27. September, findet das „Trendsporterlebnis“ statt. Neben vielen sportlichen Angeboten öffnen am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr die Geschäfte für einen entspannten Bummel.

„Seit zehn Jahren zeigen wir mit dem ‘Trendsporterlebnis’ die Vielfalt der Braunschweiger Sportlandschaft. Doch nicht nur das Jubiläum, sondern auch die Corona-Pandemie macht die diesjährige Ausgabe besonders,“ sagt Nina Fritzler vom Stadtmarketing. Wie alle Veranstaltungen findet auch das „Trendsporterlebnis“ unter Beachtung der Vorgaben zum Infektionsschutz statt. Bodenmarkierungen, bereitgestellte Desinfektionsmittel sowie kontrollierte Ein- und Auslässe sollen dabei helfen, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

An den Aktionsständen auf dem Kohlmarkt testet das Stadtmarketing zudem den Einsatz der SmartVi-App. „Die App ermöglicht die kontaktlose Erfassung der Kontaktdaten und Besuchsdauer von Teilnehmern“, erklärt Fritzler. Die Erfassung erfolge freiwillig und sei datenschutzrechtlich unbedenklich. „Wir testen die Funktionsweise der App, um sie gegebenenfalls auch bei zukünftigen Aktionen einzusetzen.
Bislang standen die verkaufsoffenen Sonntage in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Nachdem die „Winterkunstzeit“ nach Protesten der Gewerkschaft Verdi nur in abgespeckter Version hatte stattfinden können und dann auch noch durch das Sturmtief „Sabine“ abgebrochen werden mussten, sorgte die Corona-Pandemie für die zweite Enttäuschung. Durch den Lockdown fiel auch der „Modeautofrühling“ im April aus.

Das soll jetzt beim „Trendsporterlebnis“ anders sein. Mit spannenden Mitmachaktionen und sportlichen Angeboten stellen sich die regionalen Vereine vor und laden dazu ein, in der Löwenstadt aktiv zu werden. Von Bouldern über Skaten bis hin zu Yoga können sich Besucher zwei Tage lang über Sportarten informieren und sie selbst ausprobieren.

Die sportlichen Angebote verteilen sich in der Braunschweiger Innenstadt. An den Aktionsständen auf dem Kohlmarkt ist Konzentration und Geschicklichkeit gefragt, dort gibt es gibt eine Slackline und einen Boulderwürfel.

Auf dem Schlossplatz dreht sich dagegen alles um die rollenden Untersätze Fahrrad und Skateboard. Mutige können hier versuchen, beim Looping Bike mit eigener Muskelkraft der Schwerkraft zu trotzen oder auf verschiedenen Parcours der Verkehrswacht herausfinden, wie Alkohol oder Ablenkungen das Fahrverhalten beeinflussen. Die skateacademy38 und der Black Dog Skateshop ermöglichen es angehenden Skatern, verschiedene Boards direkt vor Ort auszuprobieren.
Auf dem Platz der Deutschen Einheit können Besucher am Sonntag schließlich ihre Treffsicherheit beim Schießen auf eine große Fußball-Dartscheibe unter Beweis stellen. Wer sich lieber an Lacrosse-Schläger, Ball und Gegner versuchen möchte, ist beim Braunschweiger Tennis- und Hockey-Club richtig.

Das ganze Programm steht unter www.braunschweig.de/trendsporterlebnis.

Auch interessant